Im Kloster St. Marienstern wird vom NHV Theophrastus verkündet, was bis dahin noch geheim war: Das Wahlergebnis der neuen Heilpflanze des Jahres. Der einstimmig gekürte Sieger für 2012 ist die in Nordafrika heimische Koloquinte (Citrullus colocynthis). Einen würdigen Rahmen für die Präsentation bietet das Heilkräuter-Fachsymposium des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V.

Download Artikel "Koloquinte – ein Kind des Orients" (doc)
Download Urkunde

 

Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus e.V. (NHV Theophrastus), Sitz München

 
Kontaktadresse:
NHV Theophrastus – Organisationsbüro
Reichenhainer Str. 175
 09125 Chemnitz
 
Ansprechpartner: Maria Vogel, Tel. 0371/666 58 12, Fax 0371/666 58 13,
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 
 
PRESSEMITTEILUNG 
 
VOM 07.06.2011, 17.30 UHR
 
Geheimnis gelüftet
 
Koloquinte ist Heilpflanze des Jahres 2012 
 
In der Oberlausitz passiert es jedes Jahr Anfang Juni. Im Kloster St. Marienstern wird vom NHV Theophrastus verkündet, was bis dahin noch geheim war: Das Wahlergebnis der neuen Heilpflanze des Jahres. Der einstimmig gekürte Sieger für 2012 ist die in Nordafrika heimische Koloquinte (Citrullus colocynthis). Einen würdigen Rahmen für die Präsentation bietet das Heilkräuter-Fachsymposium des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. 
 
Die Jury des NHV Theophrastus begründete die Entscheidung unter anderem mit dem bisher viel zu wenig bekannten Heilungspotential. Gerade in Zeiten der Zivilisationskrankheiten sei die verdauungsfördernde, entgiftende und leberstärkende Wirkung der Heilpflanze von besonderer Bedeutung: „Die Koloquinte ist ein Kleinod in der Behandlung von Verdauungsproblemen.“ Die Jury erhofft sich außerdem perspektivisch „neue wissenschaftliche Forschungsansätze“.
 
Paracelsus – der Namensgeber des Vereins – erwähnt sie häufig und formuliert in der damaligen drastischen Sprache: „Wer der Coloquint frißt, der muß zum Stuhl.“ Die Koloquinte ist als Abführmittel unter therapeutischer Aufsicht anwendbar bei Verstopfungen. Außerdem kann sie die Behandlung von rheumatischen Erkrankungen und Hautausschlägen unterstützen. In der Homöopathie ist Colocynthis ein wichtiges Hauptmittel bei Koliken. 
 
Der Verein NHV Theophrastus hat sich zur Aufgabe gestellt, traditionelles und modernes naturheilkundliches Wissen zu verbreiten. Wissenswertes über die Koloquinte wird er 2012 in einer Broschüre und unter  www.nhv-theophrastus.de. veröffentlichen.
 
Nach Lüftung des wohlgehüteten Geheimnisses am 7. Juni kann sich nun auch die Öffentlichkeit mit dieser interessanten Heilpflanze beschäftigen.