Andrea Bollmann

Nach selbst erlebten, überzeugenden Erfahrungen innerhalb der Familie kam die erfahrene Arzthelferin zu der Erkenntnis, dass Schulmedizin ihre Grenzen hat. Ihre langjährige Tätigkeit in einer Kinderarztpraxis und die daraus resultierenden Erfahrungen z.B. bei der Anwendung von Wickeln und anderen „alten Hausmittelchen“ halfen ihr, den Weg zur Heilpraktikerin einzuschlagen. 1997 schloss sie ihre Heilpraktikerausbildung erfolgreich ab. Ihre ganzheitlichen Kenntnisse konnte hierauf in einer Praxis für Schmerztherapie und in einer homöopathischen Praxis erweitern. Seit dem Jahr 2002 arbeitet sie in eigener Praxis in Dresden mit Tätigkeitsschwerpunkt Kinderhomöopathie. Als weitere Therapieverfahren übt sie z.B. Phytotherapie, Bachblütentherapie oder Neuraltherapie aus.

Walter Dorfinger

Der Österreicher ist buchstäblich Heiler und Praktiker im besten Sinne. Seit 1994 ist er als Heilpraktiker in Dresden tätig und gibt Unterricht an mehreren Bildungseinrichtungen für Naturheilkunde. Als Vorsitzender leitet er den Fachverband Deutscher Heilpraktiker (FDH) Landesverband Sachsen e. V. In dieser Funktion ist er beteiligt an der Organisation des Ostdeutschen Heilpraktikerkongresses.
In seinen Vorträgen begeistert der erfahrene Redner mit bildhafter Sprache das Fach- und Laienpublikum. 

Stephan Günther

Aufgrund eines Jugenderlebnisses – der eindrucksvollen Spontanheilung einer akuten Gastritis – entstand für den studierten Diplom-Ingenieur schon früh das Interesse an alternativen Heilweisen, das sich im Verlauf der Jahre intensiviert hat und schließlich in der Ausbildung zum Heilpraktiker mündete. Niedergelassen in Berlin, praktiziert der verheiratete Familienvater von 2 Söhnen seit 2005 auf dem Gebiet der psychosomatischen Erkrankungen, der Psychotherapie und des mentalen Trainings. Er vermittelt darüber hinaus in Vorträgen und Seminaren Hintergrundinformationen über seelisch-geistige Ursachen von Krankheitserscheinungen. „Ganzheitlich“ heißt bei ihm immer die Betrachtung des Menschen in seiner Einheit von Körper, Seele und Geist.

Andrea Harlaß

Die aus dem Erzgebirge stammende Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivtherapie leitete bis zur Geburt ihrer 3 Kinder eine multidisziplinäre Intensivstation. 
Um ihr Fachwissen praxisnah zu vermitteln, begann die begeisterte Krankenschwester eine Referententätigkeit und ist außerdem ehrenamtlich für das DRK als Ausbilderin für Erste Hilfe und Lebensrettende Sofortmaßnahmen tätig. Hauptberuflich ist Frau Harlaß derzeitig als Projektbetreuerin und Lehrerin beim Schulverbund der Saxony International School - Carl Hahn beschäftigt. Im Bereich Ernährungserziehung ist sie seit 11 Jahren tätig und arbeitet mit verschiedenen Institutionen wie Jugend- und Gesundheitsamt, Verbraucherzentrale, Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung usw. zusammen. Zu diesem Thema betreut sie beim NHV Theophrastus das Kinderprojekt „Abenteuer Essen“.

 

Anke Herrmann

In Freiberg und Erlangen widmete sich Frau Herrmann dem Studium der Werkstoffwissenschaften, in welchem sie auch ihr Diplom erwarb. Ihre Ausbildung zur Heilpraktikerin erfolgte in Dresden, Erlangen und Zürich. Seit 1996 ist sie in ihrer eigenen Praxis tätig. Zu ihren Therapieschwerpunkten gehören Manuelle Therapie (Ortho-Bionomie), Homöopathie, Spagyrik und Fußreflexzonentherapie. Sie ist Autorin verschiedener Fachbücher und der populärwissenschaftlichen Druckerzeugnisse über die Heilpflanze des Jahres. Ihre fundierten Kenntnisse gibt sie auch in Vorträgen an Fach- und Laienpublikum weiter.

Konrad Jungnickel

Als ausgebildeter Chiropraktiker, Osteopath und Physiotherapeut mit 30 Jahren Berufserfahrung „behandelt“ der Heilpraktiker aus Dresden seine Patienten im wahrsten Sinne des Wortes. In seinem Vortrag „Die Wirbelsäule – Stütze eines gesunden Lebens“ stellt er besonders anschaulich und praxisnah den Bau, die Funktion der Wirbelsäule sowie deren Erkrankungsmöglichkeiten dar. Dabei beleuchtet er die Zusammenhänge zwischen der Wirbelsäule, den inneren Organen und der Psyche und zeigt ganzheitlich orientierte Wege zu einem gesunden Rücken auf. Seine eigenes „Rückgrat“ hält der Pferdeliebhaber auch durch Reiten gesund. Seit 2003 ist er 1. Vorsitzender des NHV Theophrastus.

Dr. Marion Kandler

Frau Dr. Kandler ist Fachärztin für Innere Medizin mit Tätigkeitsschwerpunkt für Lungenkrankheiten. Ihr fundiertes praktisches Wissen gründet sich u. a. auf die Tätigkeit in einer Lungenfachambulanz. Dass Atmen mehr ist als nur Luftholen, stellt sie besonders anschaulich in ihrem Vortrag dar. Bereits seit 1987 wendet sie therapeutisch die Akupunktur an und absolvierte Zusatzausbildungen im Bereich der Naturheilkunde. Ihre eigene Arztpraxis eröffnete sie 1991 in Freiberg.

Dietrich Mühlberg

Dietrich Mühlberg war 15 Jahre als Krankenpfleger auf einer HNO-Station tätig. Bereits in jungen Jahren beschäftigte er sich mit Heilpflanzen. Seit 1993 arbeitet er als Heilpraktiker in einer Gemeinschaftspraxis mit der Spezialrichtung Phytotherapie. Auch in seiner Vortragstätigkeit referiert er vorwiegend über Pflanzenheilkunde. Weitere Therapie- bzw. Diagnoseverfahren: Akupunktur, Ozontherapie, Cranio-Sacrale Therapie, Ausleitungsverfahren und Augendiagnose. Seit 1995 ist er Schulleiter und Lehrer an der Dresdner Heilpraktiker Schule.

Christina Schäfer

Die Arbeit mit Menschen hat Frau Schäfer schon immer fasziniert. Seit 1992 praktiziert die Berliner Heilpraktikerin in der von der Mutter übernommenen Heilpraxis. Ihre fundierten Kenntnisse vermittelt sie durch intensive Vortragstätigkeit an Fach- und Laienpublikum. Spezielle Erfahrungen erwarb sie sich in der Cranio-Sacral-Therapie und der Trauma-Arbeit. Weitere Schwerpunkte ihrer Behandlungen sind Naturheilverfahren wie Homöopathie, Biochemie, Bachblütentherapie, Shiatsu und Akupunktur.

Jutta Schu-Fontaine

Frau Schu studierte Biologie an der Universität Kaiserslautern und war in der Forschung am Institut für Humangenetik der Universitätsklinik Homburg/Saar tätig, wo sie auch ihr Diplom absolvierte. Einige Jahre lebte sie in Belgien und arbeitete im Bereich der Pharmazeutischen Markforschung. Nach ihrem Umzug nach Dresden begann sie mit der Heilpraktikerausbildung, die sie im Jahr 2008 erfolgreich beendete. Seit 2009 ist sie in ihrer eigenen Praxis tätig. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind u. a. Klassische Homöopathie, Akupunktur, Phytotherapie, die Dorn-Breuss-Therapie, aber auch Gruppenkurse wie Autogenes Training oder Qi Gong.
Ihr Behandlungskonzept beruht auf der ganzheitlichen Betrachtung des Patienten. Im Einklang mit der Naturheilkunde vermittelt sie ihre fundierten Kenntnisse in der klassischen Schulmedizin sowie der naturwissenschaftlichen und biochemischen Zusammenhänge von Körperfunktionen an der Dresdner Heilpraktikerschule oder in Vorträgen.

 

Jörg Straßburger

Herr Straßburger wuchs im Freiberger Land auf, studierte dann an der TU Chemnitz, wo er auch sein Diplom als Ingenieur erwarb und wohnt jetzt mit seiner Familie in Ostthüringen. Dort führt er einen Handwerksbetrieb in der Denkmalpflege. Gemeinsam mit seiner Frau betreibt er das Steinbruch-Seminar für Persönlichkeitsentwicklung“. Ausgebildet wurde er dafür durch tempus – Berufs- und Lebenszielplanung, (Giengen/Brenz) sowie persolog – Persönlichkeitsmodell (Remchingen). Auf diesem Gebiet hat er auch einen Lehrauftrag an der FH Jena. In der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland erhielt Herr Straßburger eine Ausbildung und Beauftragung als Lektor, um selbständig Gottesdienste halten zu können. Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, das gelingende Miteinander mit dem Anderen, dem Nächsten bildet auch die große Überschrift seiner Vortragstätigkeit.