Johanniskräuter – Ein Vergleich

In Mitteleuropa sind neun Johanniskrautarten heimisch, die oft untereinander auch vergesellschaftet vorkommen. Dabei wird besonders das Hypericum perforatum medizinisch genutzt. 
 

mehr…

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Theophrastus Bombast von Hohenheim, genannt Paracelsus (1493-1541), der große Arzt, Forscher und Philosoph der beginnenden Neuzeit, widmete dem Johanniskraut (Hypericum perforatum) in seinem Buch „Von den natürlichen Dingen“ aus dem Jahr 1525 ein ganzes Kapitel. Darin beschreibt er die besondere Wirkung und Anwendung dieser Pflanze. Paracelsus‘ Erkenntnisse sind heute immer noch aktuell und sie werden uns bei der Beschäftigung mit der Lichtpflanze Johanniskraut begleiten.

mehr…

Johanniskraut – die Universalmedizin des Paracelsus (10882 Zeichen)

Das Johanniskraut (Hypericum perforatum) wurde durch eine Jury im Auftrag des NHV Theophrastus zur Heilpflanze des Jahres 2019 gekürt. Der Verein setzt sich für die Förderung der naturgemäßen Heilweise ein und kürt bereits seit 2003 jährlich die Heilpflanze des Jahres. Viele kennen das Johanniskraut als bewährtes Mittel bei Depressionen oder als ölige Zubereitung bei Verbrennungen. „Doch auch noch eine Reihe weiterer Anwendungsgebiete machen diese Heilpflanze therapeutisch wertvoll“, erklärt Konrad Jungnickel, der Erste Vorsitzende des Vereins. „Mit dieser Kür will der Verein das Vertrauen der Menschen in die altbewährte Heilpflanze stärken.“  
 

mehr…

Markennutzung "Heilpflanze des Jahres 2019"

Sie sind an einer kommerziellen Nutzung unserer Markenauszeichnung des Johanniskrauts als „Heilpflanze des Jahres 2019“ interessiert? Gern schließen wir mit Ihnen eine entsprechende Vereinbarung. Schicken Sie uns eine E-Mail an orgbuero@nhv-theophrastus.de

 

mehr…